Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Mehr unter Datenschutz

Das Spritzenhaus

Das Spritzenhaus

Anno 1926 wurde dieses Spritzenhaus, oder Dorf-Feuerwehrhaus, wie es genannt wird, auf Veranlassung des damaligen rührigen Löschzuges 3 der freiwilligen Feuerwehr errichtet und am 19. September 1926 feierlich eingeweiht.

Vorher stand an dieser Stelle ein kleines bescheidenes Feuerwehrhäuschen, welches nicht nur allein zum Zwecke der Unterbringung der damals noch sehr primitiven Feuerlöschgeräte diente, sondern zeitweise auch als Gefängnis herhalten musste.

Insbesondere hat es alljährlich auf den Kirmestagen als Polizei-Gewahrsam dienen müssen, und es fanden hier so manche Landstreicher, Trunkenbold und Rauflustige Aufnahme. Sehr oft ist es aber auch vorgekommen, dass die Insassen des Spritzenhäuschens freiwillig ihre Einkerkerung beendeten, indem sie in dem niedrigen Gebäude die Dachziegel von innen hoch drückten und durch die Dachluke das Weite suchten.